Mittwoch, 5. Juni 2019

Schnieke Wiebke

Meine Garderobe brauchte eine neue Farbrichtung... wobei ich ja schon diese Kombi hier hatte,
aber immer nur Grau oder Schwarz dazu anzuziehen ist auch langweilig.


 
Als wir diese tollen zweifarbigen Stoffe bekamen und die erste Schnieke Wiebke so toll wurde, wusste ich sofort was ich daraus nähen wollte und diesmal so, dass die Innenseite auch zu sehen ist.




 Ich habe mit den offenen Kanten gespielt. Gerade ist es ja nicht so, dass wir eine Jacke brauchen aber kühlere Tage kommen sicher.


Da ich mir vorgenommen habe immer eine ganze Garderobe zusammenzustellen, habe ich im Laden noch Kombi Stoffe gefunden.

Aus der dünnen Viscose wird eine Bluse aus der Burda, der eine Ärmel ist schon drin.

 
Und aus dem Baumwolljersey von Albstoff wird ein Shirt oder Kimonotee...

 
Dazu wird ein schwarzer Jeansjupe kommen, den ich schon zugeschnitten habe


Und so reihe ich mich wieder unter die Damen des memademittwoch Gastgeberin ist Elke, die sich in einem ganz schlichten tollen Dirndl präsentiert, das mir so auch gefallen würde

ich wünsche allen einen sonnigen Tag

Angy




Kommentare:

  1. Die Verarbeitung mit den offenen Kanten finde ich sehr interessant, vor allem bei diesem Stoff kommt das schön zu Geltung. Und wie das Leben so spielt, heute ist es hier so kühl, da braucht frau eine Jacke.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  2. Eine Jacke braucht man immer mal, ganzjährig.
    Die offene Kantenverarbeitung gibt der Jacke gleich einen lässigeren Look-sehr hübsch.
    Und mir gefällt, dass du gleich für passende Kombipartner sorgst.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen