Mittwoch, 6. April 2016

Pullover

heute ist Wiebke Gastgeberin beim
MMM

sie fragt uns ob wir es ärgerlich finden wenn selbstgemachte, verbloggte Kleidung kopiert wird.
Ich stehe mit meinen Kleidern immer im Scheinwerferlicht, im Laden und bei den Nähkursen und bin es gewohnt, dass Kunden es nachnähen... für mich ein Kompliment.
in der Bloggerwelt finde ich es fair, wenn man die Quelle preisgibt, wo man sich inspiriert hat...
man muss sich ja nicht mit fremden Federn schmücken.

diesen Pullover
Burdamodell

 
mit diesem Stoff sollte es werden
 
 
Das war der Plan
Also schnell das Muster abpausen, 
Stoff zuschneiden und irgend wann beim Zuschneiden, habe ich vor lauter Hahnentritt
nicht mehr gewusst wie rum habe ich jetzt zugeschnitten...
Da begann das Unheil...
Ok irgendwie doch geschafft, aber nicht mehr ganz richtig, gut so auffallen tut es jetzt auch nicht...
 
Pullover zusammengenäht, 
1. Anprobe oh weia, oben viel viel zu weit, Bilder möchte ich euch ersparen...
 
Hätte ich den Pulli nicht aus Stoff vom Laden genäht und würde er kein Ausstellungsstück werden, ja da wäre es ein UFO oder schlimmer...
Habe ich wirklich wieder einmal etwas für den Mülleimer produziert?!
 

Auftrennen und ganze 20cm oben eingenommen...
Wieder zusammennähen und jetzt kommts, natürlich verkehrt...also nochmals auftrennen, ja mein Auftrenner wurde wieder zum besten Freund.. 
Ohm kein UFO produzieren Ohm

Anprobe, passt, aber wir werden keine Freunde...

ohne Pannen weiter genäht bis zum Saum, den wollte ich von Hand...
Nach wenigen Stichen sah er so aus:

 

Ohm nicht in die Ecke schmeissen Ohm
 

 
Zu guter letzt kann ich ihn anziehen
Und da mir der Stoff so gut gefällt werde ich ihn auch anziehen.
 

jetzt wird er zuerst im Laden hängen...

Liebe Grüsse

Angy

Kommentare:

  1. An den Schnitt hätte ich mich gar nicht ran getraut, der sieht schon aus, als wenn er Probleme machen würde. Aber Du hast ja alle Hürden gut gemeistert und was Tolles draus gemacht. Sieht jetzt echt cool aus und den Stoff finde ich auch genial! Und im Entspannen - oohm - bist Du jetzt der Meister :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein Abenteuer! Hat sich aber gelohnt, das durch zu ziehen, der Pulli sieht schick aus mit dem Hahnentrittmuster! Der Schnitt ist schon was ganz Besonderes und fällt auf. Ich habe den ja auch mal genäht und liebe ihn.
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  3. Das Hahnentrittmuster finde ich total g**l, also gut! :-) Auf dem letzten Foto sieht der Pullover richtig schön lässig aus, so ein Stück in der Hose. Das mag ich total gern. Gefällt mir richtig gut, auch so oversized.
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Der Pulli, sieht total schick aus...und das Hahnentrittmuster ist wieder im Kommen...!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Der Stoff hätte mich auch dranbleiben lassen und du hast das teil doch retten können. ich fand den Schnitt in der Zeitschrift auch toll aber getraut habe ich mich nicht.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. ich find den schnitt noch cool..aber ich versteh dich, mir gehts manchmal auch so, dass es im heft toll aussieht und vernäht mir nicht steht. deins kannst du aber ruhig tragen, es ist witzig und auch perfekt genäht ;))
    auch ich gebe meistens preis woher die anleitung und auch der stoff ist..ich fasse es auch wie du als kompliment auf :)))
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt sie immer wieder...diese Sachen die an jemand anderes toll aussehen und an einem selber dann ganz anders...und die Nähpannen gibt es immer ;-) Ich finde der Pulli sitzt gut und ist es auf jeden Fall wert getragen zu werden.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  8. Das Modell habe ich mir auch genäht, seit Monaten wartet es auf Fotos...
    deine Geduld hat sich doch gelohnt, ist doch sehr schön geworden! ich bin jedes mal aufs Neue fasziniert, wie unterschiedlich die Modelle interpretiert sind. Deines ist auch schön frühlingstauglich, mit meinem bin ich doch eher ausschließlich im Winter gelandet :)
    Liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Ein raffinierter Schnitt und im Endergebnis ein tolles Oberteil. Starker SToff. Ich bin begeistert. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. 11tes Gebot: Du sollst nicht jammern ;-) !
    Noch dazu, wo Du das Dingens ja doch zu einem enorm tragbaren Stueck hingebogen hast = es geht nichts ueber 'Wundern mal kurz ordentlich auf die Spruenge helfen', gelle ;-) :-D !

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  11. Solche Nähpannen kenne ich zu gut. Das Ergebnis finde ich sehr gelungen. Ich mag das Raffinierte an dem Schnitt, und der Stoff ist natürlich auch toll.
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Wer's nicht wagt ... Glückwunsch dass Du dran geblieben bist. Das Stoffmuster ist zeitlos und kommt regelmäßig wieder, ist perfekt zum Kombinieren. Dein Pullover ist ein bisschen Übergangsjackenersatz zum Drüberziehen.
    Auf der Vordernaht und der umlaufenden Passennaht würde ich ein schwarzes Band von Hand aufnähen, das bricht die unregelmäßig aufeinander treffenden Hahnentritte und gibt dem Teil etwas Chanel-Flair.
    LG Ute

    AntwortenLöschen